Die Unmoegliche ist da




Hier könnt ihr euch Vorstellen.

Die Unmoegliche ist da

Beitragvon Unmoegliche » So 11. Jan 2015, 15:42

Hallo,
via Facebook bin ich hier gelandet und finde so ein Forum mal eine richtig gute Idee.

Ich gehöre dann wohl schon zu den älteren Usern ,bin 40Jahre alt. Erzieherin. Habe vor 22 Jahren angefangen im Kinderheim, dann über Kindergarten , Krippe , Integrationskraft an einer Grund- und Gesamtschule (Verhaltensauffällige und geistig behinderte Kinder und Jugendliche) , Ganztagsbetreuung an der Schule, Einzelintegrationen in Kindergärten, wieder Krippe, irgendwie alle pädagogischen Bereiche ausgiebig beschnuppert. Bin ein allgemein neugieriger Mensch und vielleicht zu wenig statisch.

Zu meiner eigenen Patchworkfamilie gehören 4 Kinder (allesamt Teenager) und 2 Hunde. Als Exilpfälzerin lebe ich mitten in Hessen.

Nach einem schweren Schlaganfall bin ich eigentlich seit über einem Jahr attestiert berufsunfähig für den Kindergarten, arbeitete trotzdem weiter in diesem Bereich bis vor 3 Monaten.Das äußert sich darin dass ich durch den Lärm und die Unruhe extremst schnell ermüde (40% meines Gehirns arbeiten nicht mehr, der Rest muss kompensieren, das ist kräftezehrend) .mehr als 4 bis 5 Stunden schaffe ich kaum noch. Eine Idee für Umschulung und Co hat die RV aber nicht, denn mit jeder Bürotätigkeit würde ich mich finanziell noch weiter verschlechtern. Also rät man mir zu einem pädagogischen Beruf ohne Kinderkontakt . Wenn Euch dazu etwas einfällt, Vorschläge willkommen.

Mein Versuch in einem Wohnheim für schwerstbehinderte Menschen scheitert gerade . Vor allem an der Bezahlung, die noch viel schlechter ist als im Kindergarten. Unbezahlte Nachtdienste etc.. Andererseits ist es dort auch fast nur (Körper)Pflege. Ich kann mit den Bewohnern nichts an Freizeitgestaltung tun, nicht rausgehen oder so. Also suche ich momentan wieder nach Stellen um mit Kindern zu arbeiten.

Hier freue ich mich vor allem auf einen netten Austausch.
Viele liebe Grüße
Susanne
Unmoegliche
Rat suchend
Rat suchend
 
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Jan 2015, 15:21

von Anzeige » So 11. Jan 2015, 15:42

Anzeige
 

Re: Die Unmoegliche ist da

Beitragvon naprun » So 11. Jan 2015, 20:14

Hallo Susanne,

40% deines Gehirns arbeiten nicht mehr klingt gar nicht mehr so schlimm, wenn man weiß, dass der Mensch sowieso nicht mal 10% seines Gehirnes tatsächlich nutzt. Aber wie dem auch sei, herzlich Willkommn hier im Forum.

Ein pädagogischer Beruf der nicht direkt mit Kindern zu tun hat? Hm, wie wäre es in der Familienhilfe oder beim Jugendamt?

LG
„Vieles hätte ich verstanden, wenn man es mir nicht erklärt hätte.“

„Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."
naprun
Putze
Putze
 
Beiträge: 96
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 15:15
Wohnort: im wunderschönen Sachsen

Re: Die Unmoegliche ist da

Beitragvon Simi » Mo 12. Jan 2015, 20:40

na dann herzlich willkommen hier
Simi
Putze
Putze
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:35

Re: Die Unmoegliche ist da

Beitragvon XiLeRo » Mi 14. Jan 2015, 18:07

Hallo und herzlich Willkommen im Forum, viel Spaß beim gemeinsamen Diskutieren.

XiLeRo
XiLeRo
Rat suchend
Rat suchend
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:27

Re: Die Unmoegliche ist da

Beitragvon Unmoegliche » Do 22. Jan 2015, 10:40

Danke für die nette Begrüßung.

Für mich geht es ab 16.Februar erstmal zurück in den Kindergarten.

Familienhilfe ist einfach zu schlecht bezahlt, davon kann ich miene Familie nicht ernähren (und das ist leider mein Part bei uns) und für Sozialarbeit beim Jugendamt brauchts Abitur und Studium, beides kann ich nicht bieten.
Unmoegliche
Rat suchend
Rat suchend
 
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Jan 2015, 15:21


Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron